L'Arc de Triomphe Wrapped von Christo and Jeanne-Claude 1961 - 2021

Bereits 1961, 3 Jahre nachdem sie sich in Paris getroffen haben, begannen Christo und Jeanne-Claude ihre temporären Kunstwerke im öffentlichen Raum zu realisieren. Schon 1961 träumte Christo davon, den Arc de Triomphe zu verhüllen. 1962-1963  kreierte er eine Fotomontage mit dem „L’Arc de Triomphe, Wrapped“, von der Avenue Foch aus  und nochmals 1988. Aktiv entwickelt hat Christo das Projekt 2017 und jetzt, 60 Jahre später wurde Christos Traum posthum in die Tat umgesetzt.

 

Leider ist der Künstler vorher verstorben. Unser Job ist es, Christos Vorstellung, die in seinen gezeichneten Entwürfen ausgedrückt wurde, mit Leben zu füllen. Wir haben in diesem Projekt die Seile und Stoffe aufgrund unserer Ingenieurskunst entworfen. So brachte es Jörg Tritthardt, CEO des Büros für Leichtbau zum Ausdruck. Er war auch an der Verhüllung des Reichtages in Berlin beteiligt.

 

„Es wird wie ein lebendiges Objekt sein, das sich im Wind bewegt und das Licht reflektiert. Mit den sich bewegenden Falten wird die Oberfläche des Monuments sinnlich. Die Menschen wollten den Arc de Triomphe anfassen“, sagte Christo.

 

Das ist jetzt dem Publikum in Paris möglich. Damit die Besucher den Arc de Triomphe, sicher eingepackt, genießen können, wird der  Place de l’Etoile 3 Wochen lang eine Zone für Fußgänger, um das Monument der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Stadt Paris und die Polizei haben das so organisiert, um den größtmöglichen Genuss und die beste Sicherheit zu garantieren.

 

Das Projekt wurde dem Centre des Monuments Nationaux durch das Centre Pompidou übertragen,  welches die Ausstellung „Christo and Jeanne-Claude Paris!! 2020 schon organisiert hat. Die Stadt  Paris unterstützt das Projekt ebenfalls.

 

Für die Dauer der Ausstellung the L’Arc de Triomphe, Wrapped”, mit der Installtion und dem Abbau der Installation, vom 17. September bis 4. Oktober 2021, wird auch der Innenraum und die Panorama-Terasse des Monument für das Publikum geöffnet sein.

 

Über 1000 Arbeiter haben zu der Realisation des Projekts beigetragen. Am 12. September haben ein Team von 140 Arbeitern, 95 Kletterer eingeschlossen, an den vier Seiten der Fassade des Arc de Triomphe die Stoffbahnen vom Dach der Terrasse ausgerollt. Am 13. September war der Triumphbogen vollkommen verhüllt.

 

Am 12. September sagte Vladimir Yavachev, der Direktor des Projekts: “Today we are unfolding fabric from the top of the monument and this is one of the most spectacular moments of the installation.”

 

“L'Arc de Triomphe, Wrapped” wird dann sichtbar und damit wird der lebenslange Traum Christos und Jeanne-Claudes wahr. Am 18. September waren alle Seile und Stoffbahnen ausgerollt und die letzten Details fertiggestellt. Alle Zäune wurden entfernt, um dem Publikum zu ermöglichen, das verhüllte Monument frei zu sehen und  anzufassen. Das Kunstwerk frei zugänglich für jedermann zu machen, war für Christo und Jeanne-Claude essentiell.

 

Etwa 30 Firmen sind an der Realisation des Projekts beteiligt, wie Les Charpentiers de Paris,  Réseau Jade sowie die  deutsche Ingenieursfirma, das Designstudio Schlauch Bergemann Partner  (SBP) und die deutsche Membran Ingenieurs Firma Büro Für Leichtbau.

 

 

 

 

Foto: Beate Obermann, alle Rechte
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright Beate Obermann M.A., 2018- 2021, alle Rechte vorbehalten